Facebook Logo

03.11.2018 - Frauen II müssen aus sich rauskommen

Am 03.11.2018 hatten wir, die Frauen II, ein Spiel gegen den DJK Kleinenbroich in Mönchengladbach Hardt. Nachdem nach einigen Schwierigkeiten die Halle gefunden wurden ist und wir das erste Spiel von dem TV Mönchengladbach Hardt gegen LG 47 Viersen gepfiffen hatten, konnte unser Spiel um 18 Uhr beginnen.

Da die Kleinenbroicher Mannschaft uns bekannt ist, waren wir wohl zuerst etwas eingeschüchtert. Uns hat das nötige Selbstvertrauen gefehlt und wirklich wach waren wir auch nicht. Dies führte dazu, dass der erste Satz relativ schnell mit neun Punkten verloren war.

Der zweite Satz lief dann deutlich besser und eine ganze Zeit lagen wir auch in Führung. Wir kamen aus uns raus, haben etwas mehr Sicherheit gehabt und wollten diesen Satz gewinnen. Denn wie sich rausstellte, waren die Gegner gar nicht so schlimm wie angenommen. Trotzdem haben wir mit 20 Punkten verloren, aber wir haben gut gespielt und konnten für Bälle sorgen, mit denen die Gegner nicht gerechnet hatten. Jeder hat sich Mühe gegeben und für sich kleine Erfolge erzielt, wie zum Beispiel einen super Block gemacht, der auch einen Punkt gab.

Mit dieser Motivation ging es dann in den dritten Satz. Dieser lief etwas schlechter als der Vorherige. Das lag wohl daran, dass wir etwas erschöpft waren und teilweise etwas durcheinander oder unkonzentriert. Wir haben trotzdem gehofft, diesen Satz noch zu gewinnen, was leider nicht der Fall war. 18 Punkte konnten wir machen.

Fazit ist, dass es kein schlechtes Spiel war. Was uns aber fehlt, um vielleicht das nächste Spiel gewinnen zu können, ist, denke ich, Selbstvertrauen. Wir müssen aus uns rauskommen, uns Sachen trauen, uns zutrauen, diesen Ball zu blocken, den Ball annehmen zu können, wirke der Aufschlag noch so hart. Wir müssen mehr miteinander reden, schneller in die Aufstellung kommen, uns lösen, uns mehr anfeuern und dem Gegner eine Haltung zeigen von wegen „Hey, hier sind wir und einen Sieg schenken wir euch nicht!“.

ABER das kriegen wir hin und ein erster Sieg kommt bestimmt bald!

Vivien

Frauen II 18-19