Facebook Logo

21.04.2018 - Relegationswochenende der Frauen I

Wochenlang haben wir uns vorbereitet auf dieses Wochenende, an dem es um den Klassenerhalt für die Frauen 1 ging.
Freitags abends war das erste der 2 Spiele gegen den Rheydter TV, den unsere Damen 2 teils noch von früher kannte. Motiviert mit einer wirklich kraftvollen Begrüßung der Gegner und der zahlreichen Zuschauer (DANKE AN ALLE!!! Das war echt super :3) starteten wir in den ersten Satz in der Annahme. 3 Aufschläge gingen einfach zu Boden wobei wir doch noch Aufschlag-Annahme trainiert hatten!? Ok reicht aber auch. Kurz darauf haben wir uns gefangen und haben ernsthaft Volleyball gespielt und versucht unser Bestes zu geben, auch wenn der Gegner wenig am Netz entgegenzusetzen hatte. Oft hatten wir freie Möglichkeiten in der Luft ohne Block und etwas schwieriger Aufstellung und somit einiger Löcher der Gegner, die offensichtlich kurze 6 spielten. Sehr gewagt, bei relativ großen Angreifern, die gerne mal auf die lange 6 schlagen.
Der Satz endete mit einem 25:11.

Im weiteren Verlauf des Spiels zeichnete sich ab, dass man mit starken und flexiblen Aufschlägen einen Satz easy zumachen kann, wie z.B. einfach 9 Punkte im 2., welcher somit 25 :06 endete.
Im letzten Satz wollten die Rheydter sich nochmal wehren und haben auch ihren besten Satz gehabt.
Jedoch waren die Gegner ganz klar unserer Erfahrung in der BL unterlegen. 25:15 und ein 3:0. Ok, erste Hürde geschafft. Den Abend haben wir noch ausklingen lassen in kleiner Runde, um am nächsten morgen Richtung Kempen zu starten.

Ausgeschlafen und mit Sonne im Rücken fuhren wir Samstag los. Wir kannten Kempen überhaupt nicht und wussten nich ganz was uns erwartet. Jedoch hatten wir alle im Gefühl, dass es nicht nochmal so leicht werden würde.
Uns erwartete eine deutlich größere und junge Mannschaft, mit einem recht großen Kader. Beim Einschlagen am Netz merkte man schon, dass die Mädels deutlich versierter waren und wir ein Spiel von höherer Qualität auf BL Niveau erwarten sollten. So war es auch.
Die Aufschläge von Kempen waren wirklich gut und druckvoll. Die Aktionen am Netz deutlich intensiver und nicht nur eine sehr große Mittelangreiferin, sondern auch gelegte Bälle hinter den Block machten uns zu schaffen. Keinem von uns war klar, warum wir so lange gebraucht haben, um uns besser auf die Gegner einzustellen. Viele Aktionen waren auch schwer zu lesen, was wir glaub ich auch wirklich viel zu selten trainieren. Den Gegner lesen können ist einfach wichtig!

Ja der erste Satz war eine harte Ernüchterung und Nervosität war auf jeden Fall da.
Der 2. Satz sollte aber nicht wie der erste aussehen! Umstellung von 2 Zuspieler im Wechsel auf das gewohnte 5:1 System mit Jessi über diagonal, die einige Punkte holen könnte. Wir haben deutlich mehr gekämpft, versucht flexibler zuzuspielen und die Löcher der Gegner zu finden, was wirklich nicht leicht war, denn die waren wirklich schnell und dynamisch. Aber wir geben nicht auf wir kämpfen! 30:28 nach langem hin und her gegen den VT Kempen verloren wir doch noch den Satz. Sehr intensiver Satz...

Ja ab in den 3. Satz mit gleicher Motivation und gleichem System wie in Satz 2. Einsatz von Jasmin, die gute Angriffe longline hat und auch direkt auf Ansage den Ball versenkt hat! Guter Start, weiter so. Wir haben versucht mehr zu kratzen, mehr zu blocken und die Aufschläge so stark wie möglich zu machen, um Kempen zu knacken. Die Angriffe aller Spielerinnen waren stark und konzentriert. Auch das Hinterfeld wurde dieses Spiel deutlich stärker eingesetzt, um den großen Block zu umgehen. Wir waren alle wirklich mit vollem Elan dabei und auch nicht gut gepasste oder nicht optimal gestellte Bälle wurden zur gegnerischen Seite gebracht. Mit etwas mehr Druck und Power von unserer Seite konnten wir diesen Satz mit 25:22 holen.
Kempen wird langsam müde und wir haben viel für unsere Kondition getan. Das packen wir. Wir brauchen diesen Satz!!!

Doch direkt am Start haben wir eine kleine Aufschlagserie um die Ohren bekommen. 4 Punkte sind bei so einem intensiven Spiel nicht zu unterschätzen... da kommen wir noch zu...
Mit stetigem Ballwechsel, ein Kopf an Kopf rennen. Der Satz war an sich sehr ausgeglichen. Mal 2 Aufschläge hier und mal da und wieder Wechsel. Aber auch uns machen 2 Tage hintereinander etwas zu schaffen. Alle waren wirklich konzentriert dabei und haben ihr Bestes gegeben. Auf dem Feld auf der Bank und auf der Zuschauer Seite. Hannah, die beide Spiele über außen gemacht hat und uns viele Punkte gebracht hat, Natalie, die über Mitte den Gegnern oft einfach die Bälle vor die Füße geknallt hat, Anne die bei den Hinterfeldangriffen hellwach war, Seyma, die über Mitte wirklich fearless ihr bestes getan hat, Melis die trotz verschlagenem Serve die Konzentration in der Sicherung und Annahme behielt, Franzi, die so schnell wie sie konnte versuchte jeden Ball zu bekommen, um zu stellen, Jessi, die wirklich starke Angriffe über diagonal machte, Jasmin, die immer mit vollem Einsatz dabei ist und auf Ansagen reagieren kann und Bo, die einen wirklich souveränen Libero gemacht und viele Bälle gekratzt hat.... und ich, die... nein wir alle, alle zusammen als Team in einem wirklich guten Spiel, das auch wirklich Spaß gemacht hat haben einfach alles gegeben und wollten alles unserer Macht stehende tun. Ich war am Rande meiner Kraft... ich wette wir alle waren das... aber wir gaben nicht auf... als genau diese Bo mir das Herz brach bei 24:21 für Kempen, mit diesem einen lauten und verzweifelten Ausruf: HOLT DEN!!!!!!

Wir alle wussten, als dieser Ball in der Luft war, dass niemand mehr drankommt... mir geht diese Szene wie in Zeitlupe immer wieder durch den Kopf... und auch im Moment als es passierte war alles in Slow motion... mit aller Kraft rannte ich los mit noch jemand anderem und der Rest hinterher... wir wussten wir schaffen das nicht, doch sollte dieser Ball nich einfach so ins Feld fallen!... Das ist er... dieser Ball kostet uns die Klasse... dann lag er...
kurze Stille und ein Pfiff.... den Jubel der Gegner hab ich nichtmal gehört... nur den Schrei von Bo... immer wieder... und dann Tränen...
Wir haben uns nichts vorzuwerfen, das war ein sehr geiles Spiel! GZ Kempen! Das war verdient!

Was auch immer jetzt kommt... ob wir nochmal Glück haben und in der Klasse bleiben können, oder ob dies der finale Abstieg ist. Wir haben ein gutes Vorbild gehabt wie man damit umgehen kann. Ich sag mal: wir machen den Beeck ^^ Aufsteigen und aufsteigen??? xD
Auf jeden Fall kann man abschließend sagen, dass wir uns sehr verbessert haben und als Team wirklich stark aufgetreten sind! Danke an euch Mädels! Danke an Peter unseren verlässlichen Trainer! Danke an alle im VSC! LOVE YOU ALL

Steffi

Frauen I 17-18