Facebook Logo

17.03.2018 - Männer I fahren Sieg im letzten Saisonspiel ein (25:18, 11:25, 28.26, 20:25, 15.11)

Heute stand für die Männer I das letzte Spiel dieser Saison an. Man musste auswärts gegen TSG Benrath / Hilden antreten - im Hinterkopf noch das Hinspiel, welches aufgrund recht dürftiger Kaderbeteilligung noch recht eindeutig mit 0:3 verloren wurde.

Dieses mal sollte es aber anders kommen. Es gelang zum einen, jeden Spieler einzusetzen und parallel auch noch die volle Spieldistanz von fünf Sätzen auszukosten + den Sieg mit nach Hause zu nehmen.
Damit liegt die Tie-Break-Quote in dieser Saison bei unglaublichen 50%!
Es folgen die zehn Gebote des heutigen Spieltages:

1. Der Spielbericht wurde einem unwissenden Mitspieler übertragen bzw. dieser wurde unter der Dusche genötigt diese Aufgabe zu übernehmen. Ich darf euch also voller Stolz von einem Spiel berichten, was eigentlich keinen interessiert.

2. Der Wettbewerb um die goldene Ananas wurde von uns gewonnen. Kommen wir also zu den Voraussetzungen vor dem Spiel. Der Tabellenzweite Benrath sollte super motiviert sein, um sich für die bevorstehende Relegation vorzubereiten. Dagegen steht unsere Mannschaft, die eigentlich nur den letzten Spieltag hinter sich bringen muss. Schade für den Gegner, dass die ganzen Alten heiß gelaufen waren aufgrund der Seniorenmeisterschaften der letzten Woche und dem 5. Frühling. Die Vorfreude war auf jeden Fall groß. Natürlich unterschiedlich ausgeprägt, da unser lieber 3. Michel erst 10 Minuten vor dem Spiel da war.

3. Zusammengefasst haben wir unter diesen Umständen 3:2 gewonnen. 25:18, 11:25, 28.26, 20:25, 15.11

4. Michel musste dann doch noch rein, weil wir uns im zweiten Satz so angestellt haben, dass es notwendig war. Andererseits war der Gegner im zweiten Satz auch deutlich motivierter und forderte das ein.

5. Jan kämpft sich trotz einer Schwächephase zurück ins Spiel und machte seine Punkte.

6. Robin setzt sich verschiedentlich auf der Mitte durch. War da ein Block?

7. Säp holt einen Ball nach dem anderen und haut die auch noch rein. Mit 57- geht das. Ja. Leute, bewegt euch - das ist unfassbar, was da geleistet wird.

8. Dann kommt noch der dagegen jugendliche Libero hinein. Kay Gunnar, 54 unerklärlicherweise ohne Bodymodelvertrag. Meistert sich in jeden Ball und regelt den Pass.

9. Apropos Pass, Abwehr, Block-Abwehr - da haben wir laut Rückfahrt im VSC ein traditionell bedingtes Problem. Vielleicht lernt ja die nachfolgende Generation daraus.

10. Es gibt nur 10 Gebote daher ist jetzt Schluss auch wenn ich jetzt noch eine Stunde über Voba philosophieren könnte. Zuletzt musst du Spaß haben und den Tabellenzweiten am letzten Spieltag zu schlagen und ihm zu zeigen wo die Grenzen sind. Macht Spaß!!

Markus

Männer I 17-18